Südtiroler Landesmuseum für Volkskunde

Italiano | English

Wo Geschichte lebendig wird

Das Volkskundemuseum in Dietenheim bei Bruneck liegt im Herzen des Pustertales. Es zeigt die Lebenswelt der ländlichen Bevölkerung von einst – vom Landadeligen über den selbstversorgenden Bauern bis zum Tagelöhner. Mittelpunkt ist der barocke Ansitz Mair am Hof mit den herrschaftlichen Räumen und den volkskundlichen Sammlungen. Das dazugehörige Wirtschaftsgebäude beherbergt eine Vielzahl von landwirtschaftlichen Geräten und Gefährten. Das Freigelände mit alten originalen Bauernhäusern, Handwerksstätten, Bauerngärten und Haustieren lädt zum Verweilen ein und erzählt vom Alltag in früheren Tagen.

kinder-mit-steckenpferd

Das Museum für Kinder

 
Ob Kegelbahn, Ringwurf, Steckenpferd oder Tempelhüpfen: Mehrere Spielestationen laden die ganze Familie zum Mitmachen ein und bringen Schwung und Abwechslung in den Museumsbesuch.

Foto: H. M. Gasser 




Freigelände

Winterpause


Über die Wintermonate bleibt das Museum geschlossen.
Ab dem 15. April 2020 ist das Museum wieder geöffnet.

Familienfoto

Historische Fotoarchive


Hugo Atzwanger (18831960) war ein begabter Maler, Zeichner und Fotograf. In der Zeit von 1939 bis 1943 fotografierte er im Auftrag der Kulturkommission des "SS-Ahnenerbe" zahlreiche Bauernhöfe und Siedlungen in Südtirol.

Erika Groth-Schmachtenberger (19061992) Fotografin aus Deutschland, war international tätig. Sie reiste in den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts mehrmals durch Südtirol und hielt Land und Leute in Bildern fest.
Die knapp 30.000 Fotos stammen aus dem Zeitraum zwischen 1930 und 1970.

Zum Fotoarchiv

Foto: H. Atzwanger, Inv.-Nr. F2094, Archiv Südtiroler Landesmuseum für Volkskunde